Die VTZ Saarpfalz verliert ihre Auswärtspartie bei der HSG Eckbachtal knapp mit 28:27 (13:12). Es war eine spannende Partie, die bis in die Schlussminute noch nicht entschieden war. Am Ende hat es aber nicht sollen sein. Mit diesem Erfolg zieht die HSG Eckbachtal in der Tabelle wieder an der VTZ vorbei und erobert den 13. Rang zurück. Bester Zweibrücker Werfer war Robin von Lauppert mit sieben Treffern.

„Die Mannschaft hat mega gekämpft. Leider waren wir in der Abwehr aber nicht so konsequent wie sonst und haben uns zudem zu viele Fehlwürfe geleistet“, erklärte Teammanagerin Christina Fischer nach der Partie. Coach Kai Schumann sah es ganz ähnlich und erklärte, dass es im Angriff ganz gut gelaufen ist, jedoch man etwas Pech beim Abschluss hatte. Die Abwehr war auch in seinen Augen heute nicht ganz so in Form, wie man es sonst von der Saarpfälzer Defensive gewohnt ist. Dabei sah es gerade zu Beginn der Partie noch sehr gut aus für die Mannschaft der VTZ. Nach dem zwischenzeitlichen 0:2 für die Zweibrücker erhöhte etwas später Robin von Lauppert per verwandelten Siebenmeter auf 1:4 (6.). Es schien als hätte der Heimsieg vom Freitag weitere Kräfte freigesetzt. Bis zum 5:8 in der 17. Spielminute hatten die Zweibrücker die Partie auch weitestgehend unter Kontrolle. Doch dann handelte sich Tomas Kraucevicius, der einen guten Einstand nach abgelaufener Sperre zeigte, die erste Zeitstrafe der Partie ein. Die Gastgeber nutzten dies und verkürzten schnell auf 7:8. Und es kam aus Sicht der Saarpfälzer noch dicker. Nur knapp eine Minute später wurde auch Rechtsaußen Tobias Stauch mit einer Zeitstrafe vom Platz geschickt. In doppelter Unterzahl kassierten sie dann in der 19. Minute nach einem Treffer Nisse Nehrdich, der mit sieben Toren bester Werfer der Gastgeber war, den Ausgleich zum 8:8. Die Zweibrücker Bank reagierte und nahm eine Auszeit. Diese Phase schien den Fluss der Gäste aus der Rosenstadt gestört zu haben. Die Gastgeber gingen nach dem vierten Treffer in Folge mit 9:8 in Führung. Die Zweibrücker schlugen postwendend zurück und gingen nach zwei Treffern von von Lauppert wieder selbst in Führung. Beim Stand von 11:11 dann folgte der nächste Rückschlag. Zunächst wurde ein Siebenmeter vergeben und anstatt selbst in Führung zu gehen, lag man wenig später mit 12:11 in Rückstand. Dann folgte eine weitere Zeitstrafe gegen die Gäste, die die Hausherren nutzten um auf 13:11 zu erhöhen. Auffällig zu diesem Zeitpunkt: Während die HSG Eckbachtal erst eine Verwarnung hat hinnehmen müssen, waren es bei der VTZ gleich drei Verwarnungen und schon drei Zeitstrafen. Bis zum Schlusspfiff werden bei den Gästen noch zwei weitere Zeitstrafen folgen, während die Gastgeber sich laut Schiedsrichtergespann nichts mehr zu Schulden kommen lassen. In Unterzahl verkürzen die Rosenstädter noch vor Halbzeitpfiff auf 13:12.

(Spielertrainer Philip Wiese beim Wurf)

In der zweiten Halbzeit erarbeiten sich die Hausherren schnell eine 3-Tore-Führung. Nach zwei Treffern von Maximilian Schreiber führten sich mit 17:14 (38.). Die Kreise des starken Rückraumspielers mussten eingeengt werden, weswegen man auf Seiten der VTZ sich dazu entschied von der gewohnte 6:0-Abwehr hin zu einer 5:1-Abwehr gegen Rückraum links umzustellen. Diesen Vorsprung hielten die Gastgeber aber dennoch bis in die 48. Minute (24:21). Dann aber schlugen die Gäste aus Zweibrücken zurück und erzielen ihrerseits drei Tore in Folge. Der gute Norman Dentzer im Gehäuse der VTZ entschärft in dieser Phase einen Siebenmeter. Nach der erneuten Führung für die Gastgeber handelte sich Spielertrainer Philip Wiese eine Zeitstrafe ein. Diese nutzen die Gastgeber um auf 26:24 erhöhen. Da waren noch sechs Minuten zu spielen. Als die Zweibrücker nach einem Treffer von Tomas Kraucevicius auf 26:25 verkürzen, setzt es die nächste Zeitstrafe. Auch diese nutzen die cleveren Eckbachtaler und erhöhten auf 27:25. Als dann in der 59. Spielminute Maximilian Schreiber den Treffer zum 28:25 erzielte, war mehr oder weniger die Vorentscheidung gefallen. Die Rosenstädter konnten zwar nochmal auf 28:27 verkürzen, doch für mehr sollte es nicht mehr reichen.

Kommenden Sonntag empfangen sie den HV Vallendar zum Rückrundenauftakt. Im Hinspiel verlor man knapp und recht unglücklich. Ein Sieg wäre für die Zweibrücker enorm wichtig. In der Zwischenzeit kann die erste Verpflichtung für die kommende Runde bekannt gegeben werden. Vom Pfalzligisten TS Rodalben wechselt Torhüter Pascal Glöckner in die Rosenstadt. Weitere Infos folgen.

Für die VTZ spielten:

Norman Dentzer, Yannic Klöckner im Tor, Robin von Lauppert 7/4, Kevin Hauck 5, Tomas Kraucevicius 5/2, Thomas Jung 5/1, Julian Kreis 2, Philip Wiese 2, Tobias Stauch 1, Moritz Michel, Marek Galla

Werbe-Partner

images/Werbepartner/Eichenlaub2020.jpg

Steuerbüro Eichenlaub

images/Werbepartner/Park2020.jpg

Park Brauerei

images/Werbepartner/Sparkasse2020.jpg

Sparkasse Südwestpfalz

images/Werbepartner/Terrag2020.jpg

Terra GmbH

images/Werbepartner/kartuschenkoenig2020.jpg

Kartuschen König

images/Werbepartner/Sonnenplan_neu.jpg

Sonnenplan

images/Werbepartner/DuryLeagal.jpg

Dury Legal